top of page
0616_Daglfing_Gleisknoten.JPG

2. Baustufe Steinhausen 

PM 21 als Subunternehmer von Hays im Auftrag der DB InfraGO


Auftraggeber : DB InfraGO

Die bislang zweigleisige Strecke zwischen Daglfing und Johanneskirchen soll zu einer viergleisigen Strecke ausgebaut werden, da angesichts der geplanten Erweiterung des S-Bahnverkehrs zum Flughafen und der prognostizierten Zunahme des Güterverkehrs, die Kapazitäten der zweigleisigen Strecke nicht mehr ausreichend sind. 

Durch einen viergleisigen Ausbau kann der knapp fünf Kilometer lange Streckenabschnitt, der heute als Engpass gilt, entflochten werden, indem sowohl S-Bahnen als auch Güterzüge künftig auf jeweils eigenen Gleisen separat voneinander fahren können.  

Im Zuge des Ausbaus erfolgt die umfassende barrierefreie Neubau der S-Bahn-Stationen Daglfing, Englschalking und Johanneskirchen.  

Als Ersatz für die derzeit beschrankten Bahnübergänge werden Bauwerke zur Kreuzung an der Brodersenstraße und Daglfinger Straße erstellt.  

So kann der Straßen- und Schienenverkehr künftig ungehindert voneinander fließen. 

Leistungen von PM 21 für das Projekt Viergleisiger Ausbau Daglfing-Johanneskirchen :  

  • Übernahme von Projektsteuerungsleistungen 

  • Erfolgreiche Implementierung und Anwendung von kooperativen und agilen Projektmanagementmethoden 

Wollen Sie mehr über das Projekt erfahren? Hier gehts zur Projektseite 

bottom of page